Holzgepäckträger

Bildschirmfoto 2016-02-09 um 12.57.42

Aus Alt mach Neu. Getreu diesem Motto haben wir uns einem alten Frontgepäckträger angenommen. Das letzte Mal kam er bei der Fahrradtour 2014 nach Riga zum Einsatz, doch um ihn auch in den Alltag integrieren zu können, wollten wir noch ein paar Optimierungen vornehmen.

Schnell mal eine Bohrmaschine transportieren, bequem den Einkauf vom Supermarkt nach Hause bringen oder aber Topfpflanzen ein neues zu Hause geben – eine größere Transportfläche musste her. Also first things first, wir haben dafür benutzt:

Die Unterplatte haben wir im Verschnittholz im Baumarkt gefunden. Also sucht dafür nicht das schönste und teuerste Holz raus, was ihr finden könnt. Man sieht davon am Ende sowieso nicht mehr viel. Diese dann so zuschneiden, dass sie genau auf die ursprüngliche Auflagefläche des Metallgerüsts passt und anschließend Markierungen an den Stellen machen, an denen Streben zur Gabel nach unten gehen.

Bildschirmfoto 2016-03-02 um 13.59.49

Anschließend diese Führungen mit der Säge grob ausschneiden und mit der Feile solange nachbessern, bis die Platte von Unten auf das Gerüst passt. Falls ihr an der Stelle etwas zu großzügig wart und das ganze etwas Spiel hat, ist das nicht so schlimm, da es später ohnehin noch von oben fixiert wird. Nur wenn ihr – wie wir – zu exakt arbeiten wollt, müsst ihr immer wieder nachfeilen und das nervt irgendwann.

Als nächstes Sägt ihr die Latten zurecht, die später die eigentliche Auflagefläche bilden sollen. Bei der breite könnt ihr beliebig variieren. Zu erwähnen sollte nur sein, dass ihr an etwas Platz zwischen den einzelnen Streben denken müsst. Ecken abschleifen und Markierungen zum Vorbohren machen, sodass die Schrauben später innerhalb des Metallträgers liegen. Für die Ästhetik die Bohrlöcher noch mit dem Versenker etwas verschönern. Anschließend am besten alle Holzteile einölen, um sie bedingt wetterfest zu machen. Haben wir an dieser Stelle auch vergessen – sehr Ärgerlich und mehr Aufwand im Nachhinein!

Bildschirmfoto 2016-03-02 um 14.00.03

Wenn alles trocken ist, folgt die Montage. Sucht euch eine Art Spacer, um zwischen allen Hölzern den gleichen Abstand hinzubekommen und überlegt euch vorher die Anordnung auf dem Gepäckträger. Wir haben dafür eine 5 Holzstrebe genommen, die wir immer zwischen die vorher festgeborte- und das aktuelle Strebe gesteckt haben.

Beinahe fertig. Nun montiert ihr den Gepäckträger wie gewohnt an eurem Fahrrad, müsst aber noch einmal von unten Markierungen da machen, wo das Rad potentiell am Holz schleifen könnte. Dort macht ihr noch eine kleine Aussparung in das Holz, um ohne Einschränkungen fahren zu können. Dafür haben wir an der vordersten und hintersten Konfliktstelle kleine Vertiefungen in das Holz gebohrt und mit dem Versenker und Schleifpapier den Rest ausgebessert. Falls da jemandem eine elegantere Variante einfällt, lasst es uns gerne in einem Kommentar wissen!

Bildschirmfoto 2016-03-02 um 14.00.12

Zu guter Letzt diese Stelle auch noch einmal einölen, die passende Schraube zum Befestigen im Fahrradladen besorgen und zum Befestigen des Transportguts einfach zwei klassische Spanngurte um das Holz legen. Fertig.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s